Rotator

Roboter als Helfer für die Bestandsaufnahmen am Point of Sale im Einzelhandel
Herausforderung

Der Einzelhandel möchte Leer- und Fehlbestände (Out-of-Stock) möglichst vermeiden. Durch Ware, die sich zwar im Store, nicht jedoch auf dem zugewiesenen Regalplatz befindet und Bestellfehler, gehen ca. 4% des Umsatzes verloren. Bisher ist es noch nicht möglich, die tatsächliche Platzierung der Artikel im Point of Sale regelmäßig automatisiert zu erfassen.

Vorgehen

Ziel des Verbundvorhabens ROTATOR (Dreidimensionale Out-of-Stock-Erfassung mittels autonomer mobiler Roboter) ist es, Regalleerstände mit einem mobilen Roboter, der seine Umgebung dreidimensional erfasst, zeitnah und selbstständig zu erkennen. Die Mensch-Maschine-Interaktion ist dabei von zentraler Bedeutung. Der Erfolg der Maschine erfordert die Interaktion und Kooperation mit dem Menschen (z.B. wenn Kunden dem Roboter im Weg stehen oder Regale verdeckt).

Ergebnis

Im Projekt stellt YOUSE die Akzeptanz der Mensch-Maschine-Interaktion sicher durch eine Bedarfsanalyse (Interviews mit Einzelhandelsvertreter:innen und Entscheider:innen), User Experience-Tests und einem Feldtest in einer realen Verkaufsumgebung.