Erfolgreicher ELSI-Workshop im Projekt AutARK

18.02.2020

Akzeptanz von Robotik_YOUSE

Bildquelle: Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH

Im vom BMWi geförderten Projekt AutARK ist das Ziel, ein autonomes körpernahes Assistenzsystem für die Mensch-Roboter-Kollaboration in der Montage zu entwickeln, dabei stehen unter anderem die Ergonomie und Sicherheit der Mitarbeitenden im Vordergrund. Neben der technologischen Entwicklung müssen für eine hohe Akzeptanz und einen Markterfolg auch die sogenannten ELSI also ethischen, legalen und sozialen Implikationen beachtet werden. Und dafür steht das Team von YOUSE dem Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH (BIBA) mit seiner Expertise zur Seite.

Letzte Woche hat YOUSE dazu einen ELSI-Workshop in Bremen durchgeführt. Anhand von zwei exemplarischen Anwendungsfällen haben zahlreiche Vertreter*innen der Konsortialpartner in einem abwechslungsreichen Workshop ihre multiprofessionelle Expertise eingebracht und vom Team der YOUSE GmbH begleitet eine systematische Analyse der ethischen, rechtlichen und sozialen Herausforderungen von AutARK durchgeführt. Neben der Identifikation von zahlreichen ELSI-Herausforderungen nach Manzeschkes Modell zur ethischen Evaluation von sozio-technischen Arrangements MEESTAR sowie deren Bearbeitung, fanden spannende Diskussionen über Konflikte und Lösungsansätze von gesellschaftlichen Herausforderungen in der erfolgreichen Technologieentwicklung statt.

Das Team von YOUSE bedankt sich bei allen Teilnehmenden für einen erfolgreichen Workshop!

Bei Fragen zum Projekt AutARK, wenden Sie sich gerne an Frau Lina Figueiredo (lina.figueiredo@youse.de) oder Herrn Mathias Jenny (mathias.jenny@youse.de