YOUSE startet Arbeit im neuen Forschungsprojekt eDEM-CONNECT

10.02.2020

YOUSE_eDemConnect_Forschung

Bildquelle: YOUSE GmbH

Im vom BMBF geförderten Projekt eDEM-CONNECT ist das Ziel, gemeinsam mit pflegenden Angehörigen eine chatbotbasierte Kommunikations- und Dienstleistungsplattform zum Umgang mit Agitation von Menschen mit Demenz und zur Förderung von Aspekten der Stabilität der häuslichen Versorgung zu entwickeln.

 In Zusammenarbeit mit der Universität Witten/Herdecke, dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e.V. (Standort Witten), der Universität Rostock (Lehrstuhl Mobile Multimediale Informationssysteme), der Evangelischen Hochschule Nürnberg (Institut für Pflegeforschung, Gerontologie und Ethik) sowie dem Fraunhofer ISST Dortmund und der Ergosign GmbH wird eine Plattform entwickelt, die Wissen über Ursachen von Verhaltensänderungen und mögliche Umgangsoptionen sowie diverse Interventions- und Dienstleistungsangebote über einen zentralen Zugang verfügbar machen soll.

YOUSE wird anhand der unterschiedlichen Bedürfnisse, Motivationen und Ziele der verschiedenen Stakeholder in Bezug auf die Nutzung der Plattform ein Geschäftsmodell erarbeiten. Um eine Ausrichtung auf wirkliche Bedarfe zu erreichen, werden zu Workshops mit den pflegenden Angehörigen sowie u.a. den Beratungsstellen und Produktanbietern durchgeführt. Eine Analyse der aktuellen Marktsituation und -entwicklung sowie der Akzeptanzfaktoren auf Nutzer*innen-/Käuferseite werden Teil der Entwicklung sein.

 Bei Fragen zum Projekt eDEM-CONNECT, wenden Sie sich gerne an Frau Sabine Müller: sabine.mueller@youse.de; +49 30 20179800.