„Souverän in die digitale Zukunft“ mit YOUSE beim BMBF Zukunftskongress

23.05.2019

Technik Akzeptanz und Innovationsmanagement

Bildquelle: YOUSE GmbH

Wie viele andere Expertinnen und Experten aus den Bereichen Forschung und Entwicklung im Bereich der Mensch-Technik-Interaktion, war auch YOUSE diese Woche beim Zukunftskongress „Souverän in die digitale Zukunft“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Bonn.

Hier bot sich uns die Möglichkeit zu spannendem Austausch und der Vernetzung mit zahlreichen anderen Forschenden, die unter anderem in den Bereichen Mensch-Roboter-Kollaboration, Digitalisierung in der Pflege, Gesundheitswesen und Handwerk tätig sind. Schwerpunkt waren dieses Jahr Systeme, die auf virtueller oder erweiterter Realität (VR oder AR) basieren.

Neben anregenden Vorträgen, Sessions und Podiumsdiskussionen bot sich den Teilnehmenden außerdem die Gelegenheit, bei den Ausstellern aktuell geförderter BMBF-Projekte hautnah die neuesten Entwicklungen im Bereich Mensch-Technik-Interaktion zu erleben. Ein Ikarus ließ uns, durch Körpergewichtsverlagerung gesteuert, fliegend virtuelle Berg- und Seewelten von oben entdecken. Wir konnten die neue Anlern- und Servicetechnologien des Projektes ARSuL im Heizungs- und Sanitärgewerbe selbst testen. Und eine neuartige intelligente Puppe kennenlernen, die für die Unterstützung von Menschen mit dementiellen Erkrankungen und deren Angehörigen entwickelt wird.

Auch YOUSE forscht in einigen Projekten des Fachbereiches „Mensch-Technik-Interaktion“, z.B. in

  • AKOLEP zur Digitalisierung in der Pflegeausbildung
  •  VirMont zur virtuellen Unterstützung in der Montage 
  • MIRobO zur sicheren Objektübergabe ohne Sichtkontakt durch Serviceroboter.

So leisten wir mit unserem nutzerzentrierten Ansatz einen Beitrag zur positiven Entwicklung einer digitalen Zukunft in allen Lebensbereichen.

Bei Fragen zu unseren Aktivitäten im Bereich Mensch-Technik-Interaktion, wenden Sie sich gerne an Frau Sabine Müller: sabine.mueller@youse.de.