KALI - User-Centered-Design bei Exoskeletten in der Logistik

20.03.2018

Im vom BMVI-geförderten Forschungsprojekt KALI sollen Konzepte für körpernahe Tragehilfen entwickelt werden, welche die Arbeitenden in der Logistik entlasten, um somit die Hauptursache von krankheitsbedingten Ausfällen zu reduzieren. Dies ermöglicht es Mitarbeitende lange im Unternehmen zu halten, indem die körperlichen Anforderungen reduziert werden. Zusätzlich zu der Entlastung sollen die Mitarbeitenden auch zu potenziell neuen Aufgaben befähigt und die Effizienz über digitale Vernetzung und Sensorik gesteigert werden.

Damit dies den Anforderungen der modernen Logistik und der Arbeitenden gerecht wird, führt YOUSE im Rahmen des Projektes Beobachtungen und Befragungen an den Arbeitsplätzen durch. Das Wissen wird somit direkt am Ort der Anwendung gesammelt, damit zukunftsfähige Lösungen geschaffen werden können, die den Nutzern eine tatsächliche Hilfe sind

Das Projekt wird im Verbund mit der BLG Logistics und dem DFKI durchgeführt.

Bei Fragen zum Projekt, können Sie sich gerne direkt an Herrn Michael Salwasser wenden: michael.salwasser@youse.de / +49 30 2017 9800.