YOUSE bei der Spring School "Integrierte Technikentwicklung" am IZEW Tübingen

09.04.2018

Neue Techniken wie Pflegeroboter, digital basierte Mobilitätssysteme oder Smart-Home-Anwendungen werfen zahlreiche ethische, rechtliche, wirtschaftliche und soziale Fragen auf. Gerade im Forschungsfeld Mensch-Technik-Interaktion wird daher immer häufiger der Einbezug dieser Aspekte schon in der Phase der Technikentwicklung gefordert.

Daher ist Dr. Angelika Trübswetter bei der Spring School "Integrierte Technikentwicklung", die vom 09.-13. April am Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) an der Eberhard Karls Universität Tübingen durchgeführt wird, mit dabei.

Veranstaltet vom  Verbundforschungsprojekt „INTEGRAM – Analyse der integrierten Forschung am Beispiel der Mensch-Technik-Interaktion“, wartet eine spannende Woche mit vielen Austauschformaten und Fachvorträgen zum Thema. 

Denn wie integrierte Forschung in Technikentwicklungsprojekten praktisch umgesetzt werden kann und welche Effekte sie tatsächlich bewirkt, ist  häufig nicht klar. Die Spring School stellt sich deswegen folgenden Fragen:

  • Wie können Technikentwickler*innen fundiert und mit realistischem Aufwand ethische, soziale, rechtliche und wirtschaftliche Aspekte in ihre Projektarbeit integrieren?
  • Wie können Ethiker*innen, Sozial-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftler*innen ihre Expertise sinnvoll in ein Technikentwicklungsprojekt einbringen?
  • Welche methodischen, methodologischen und strukturellen Herausforderungen sind dabei zu bedenken?
  • Wie können bei der Antragstellung gute Rahmenbedingungen für eine gelingende Integration geschaffen werden
  • Welchen Nutzen und welche Implikationen hat eine solche integrierte Technikentwicklung?

Zur Ausschreibung und zum Programm geht´s hier lang.