Trans.Safe-Treffen in Pisa: Erster Prototyp bereit zum Testen

18.10.2015

Projekttreffen TransSafe Pisa

Höhepunkt des Konsortialtreffens des internationalen Forschungsprojekts "Trans.Safe" vom 13. bis 15. Oktober 2015 in Pisa war das Ausprobieren des fertigen Sensorsets.

Nachdem die Messsensoren während der letzten Zeit ausgiebig getestet wurden, konnten die Partner Telecom Italia und Scuola Superiore Sant` Anna im Rahmen des Treffens das funktionsfähige Sensorset vorstellen. Neben dem physiologischen Sensorset konnten auch die Umweltsensoren von den Teilnehmern ausprobiert werden, wobei die Daten in Echtzeit ausgegeben werden. Ein weiteres Highlight stellte ein erster Prototyp der Lichtintervention dar, welche den Teilnehmern im „hands on“ vorgestellt wurde.

YOUSE & Trans.Safe: Nutzerzentriert Entwickeln

YOUSE wird das Sensorset ab Dezember 2015 in Nutzertests erproben. Dabei werden in Simulatoren (Kontrollzentrum VAG & MAN Truck) Arbeitsszenen nachgestellt, in welchen die zukünftigen Nutzer typischerweise unter- oder überfordert sind.

Außerdem nutzte YOUSE das Konsortialtreffen, um Ergebnisse der Usability Tests mit Paper Prototypes und Feedback der Nutzerbefragung an alle Projektpartner weiterzugeben.

Die Nutzerfreundlichkeit und Akzeptanz der Sensoren und des Systems durch die Nutzer ist in diesem Projekt besonders essentiell, da diese die Sensoren während des Arbeitsalltags tragen sollen.

Über Trans.Safe

Das Projekt “Trans.Safe -Ambient Response to Avoid Negative Stress and enhance Safety” wird im Rahmen des AAL (ambient assisted living) Joint Programme durch die EU gefördert. Im Rahmen des Forschungsprojektes soll bis Juni 2017 die Entwicklung eines mobilen Systems speziell für ältere Arbeitnehmern an sicherheitskritischen Arbeitsplätzen (LKW, Leitstelle Verkehrsbetriebe) entwickelt werden. Dieses soll Abweichungen von der optimalen Auslastung erkennen, Gegenmaßnahmen einleitet und dadurch zu einem gesünderen und sichereren Arbeitsplatz beitragen.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen zu Trans.Safe haben, wenden Sie sich gerne an Fabian Prinz (fabian.prinz@youse.de / +49 89 2155-6347).