Technikethik
Wir erarbeiten mit Ihnen die „ethischen, legalen und sozialen Implikationen“ (ELSI) Ihrer Entwicklungen und Innovationen.

Wir haben bei technischen Entwicklungen auch die ethischen und sozialen Komponenten im Blick. 

Sie möchten verantwortungsvolle und erfolgreiche Entwicklungen voranbringen?

Wir helfen Ihnen, mit einer ELSI-Begleitung Ihrem Ziel einen Schritt näher zu kommen. Wir sind erfahren im Bereich der ELSI-Analyse, sowohl in Forschungsprojekten als auch im Organisationskontext. Wir unterstützen Sie mit praxiserprobten Verfahren ethischer Evaluation, um Ihre Projekte und Produkte erfolgreich zu gestalten.

Unser Credo

Wir verstehen innovative Entwicklungen nicht nur als technologische Entwicklung. Aus unserer jahrelangen Praxis sehen wir in ELSI-Aspekten einen entscheidenden Erfolgsfaktor bei neuen Produkten und Dienstleistungen. Deshalb unterstützen wir Sie bei einer Analyse und Einbindung der nicht-technischen Faktoren in Ihren Vorhaben.

ELSI - Was ist das eigentlich?

ELSI ist ein Akronym und steht im Rahmen der Technologieentwicklung für „ethische, legale und soziale Implikationen“. Die ELSI-Forschung versucht, genau diese Perspektiven einzunehmen. Denn Technologien entstehen nicht einfach in einem luftleeren Raum, sondern unter dem Einbezug bestimmter Normen und Werte einer Gesellschaft.  Wir unterstützen Sie dabei, diese Aspekte von Beginn an in die Technologieentwicklung zu integrieren. So können ELSI-Aspekte greifbarer werden und alle Stakeholder-Interessen einbezogen werden.

Unser Mehrwert für Ihren Entwicklungsprozess
  • Verantwortungsvolle Entwicklungen, die gesellschaftliche Faktoren von Beginn an mitdenken
  • Verringerung von Entwicklungskosten durch einen frühen Einbezug von Akzeptanz erhöhenden Faktoren
  • Konkretisierung von konfligierenden Stakeholderinteressen und potenziellen Wertekonflikten
  • Systematische und partizipative Analyse und Bewertung der in der Entwicklung befindlichen Technologie
Wie wir arbeiten

Wir bieten Ihnen eine ELSI-Prozessbegleitung. Dabei arbeiten wir in Anlehnung an das etablierte Konzept von Manzeschke (2013), dem Modell zur ethischen Evaluation sozio-technischer Arrangements („MEESTAR“). Mit diesem Ansatz werden gesellschaftliche, organisationale und persönliche Auswirkungen von neuen Technologien auf den Menschen strukturiert betrachtet, konfligierende Interessen aufgedeckt und Lösungsansätze rücken in greifbare Nähe.

Unser Angebot an Sie

Wir bieten verschiedene interaktive Workshop Formate (Halb- / Ganztagesformat, Remote) an oder eine kontinuierliche Begleitung Ihres Entwicklungsprozesses. Sprechen Sie uns an. Wir erstellen für Sie ein passgenaues Angebot.

 

Sie sind neugierig geworden? Dann gibt es hier einige Einblicke in unsere Arbeitsweise:

 

Andere Angebote aus dem Bereich User-Centred Change:
Dr. Angelika Trübswetter

Unsere Expertin für Technikethik

Telefon +49 30 2017 9800

E-Mail: angelika.trübswetter@youse.de